Montag, 12. Februar 2018

Rezension Harmony - Ein Pferd für immer

Titel: Harmony - Ein Pferd für immer
Autorin: Alexia Meyer-Kahlen
Verlag: Cbj


Klappentext:

Für Jennifer geht ein Traum in Erfüllung: Während des Reiterurlaubs trifft sie auf die jun-ge Paint Stute Harmony. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Jenny darf mit Harmony arbei-ten und die Verbindung zwischen den beiden wird von Tag zu Tag stärker. Als es am Ende des Urlaubs Abschiednehmen heißt, seht für Jenny fest: Sie und die Stute gehören zusammen, und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit Harmony ihr Pferd wird ...

Charaktere:

Jennifer ist ein super sympathisches Mädchen, mit dem richtigen Sinn für Tiere und art-gerechten Umgang. Ihre Glücksgefühle, aber auch die Zweifel an sich selbst waren sehr gut beschrieben und absolut realistisch und nachvollziehbar.

Meinung:

Direkt von der ersten Seite, kam ich aufgrund des lockeren Schreibstils in die Geschichte hinein. Jennifer bekommt von ihrem Vater aufgrund ihrer verbesserten schulischen Leis-tung, einen Reiturlaub geschenkt. Ihr ist aber sofort klar, dass sie dabei lernen möchte besser mit Pferden umzugehen und es kein gewöhnlicher Ferienhof sein soll. Im Internet findet sie einen Natural Horsemanship Kurs und ist sofort begeistert und meldet sich an. In dem Kurs lernt sie dann die junge Stute Harmony kennen und ist sofort verliebt. Die Autorin hat die Verbindung der beiden sehr gut dargestellt und auch verständnisvoll er-klärt, was genau Natural Horsmanship ist. 
Es wird einem auf eine wundervolle Weise artgerechte Tierhaltung und Ausbildung nä-hergebracht. Viele Menschen behandeln Pferde heutzutage leider als Sportgerät, aber nicht als ein individuelles Lebewesen. Die Geschichte zeigt wie einzigartig jedes einzelne Tier ist und erklärt, eine Trainingsmethode von der sich viele Menschen eine Scheibe ab-schneiden können. 
Jedoch bemerkt auch Jennifer, dass sehr viele Schwierigkeiten auf sie zukommen und doch nichts perfekt sein kann. Genau dieses unperfekte fand ich Klasse, weil es realistisch erscheint und nicht wie ein Paradies, dass durch die rosarote Brille gesehen wird.

Bewertung:

4,5/5 ★


Fazit:

Ein Buch, was sich mit einer artgerechten und tollen Trainingsmethode beschäftigt und einem jungen Mädchen, dass lernen muss mit schwierigen Situationen umzugehen. Eine tiefe Verbundenheit zwischen Mensch und Tier.

Anmerkung:

Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Cbj Verlag erhalten habe. Als Gegen-leistung lese ich das erhaltene Buch und veröffentliche eine Rezension darüber (Read-to-Review Basis) Diese Gegenleistung beeinflusst nie meine Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen