Sonntag, 28. Januar 2018

Rezension: Game of Hearts

Titel: Game of Hearts
Band: 1
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet


Klappentext:

Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht?

Charaktere:

Emma hat es nicht leicht. Im Gegensatz zu ihren Mitschülern ist sie weder Reich noch beliebt. Im Alltag kümmert sie sich um ihren Vater und die Ferien über arbeitet sie in seinem Pfandhaus und bearbeitet die anfallenden Rechnungen. Am letzten Schultag wird sie von ihrer besten Freundin überredet auf die riesige Party ihrer Feindin zu gehen, wo sich ihr Leben seit der Begegnung mit Jamie auf den Kopf stellt. Emma ist ein eigentlich sehr ruhiger Mensch, die am liebsten Zuhause bleibt und Serien schaut. Sie war mir direkt sympathisch, obwohl sie anfangs eher negativ eingestellt war. 
Jamie ist attraktiv und geheimnisvoll, im Laufe der Geschichte erfahren wir immer wieder kleinere Fakten über ihn. Auch er ist mir sympathisch und ich bin unglaublich neugierig noch mehr über ihn zu erfahren.
Emmas beste Freundin ist eine Humorvolle Nebenfigur, über die man leider nicht so viel erfährt.

Meinung:

Anfangs war ich kritisch, weil ich schon sehr gemischte Meinungen über die Autorin gehört hatte. Dies hat sich aber sehr schnell gelegt und ich war in der Geschichte gefangen. Die Autorin hat es geschafft mich neugierig zu machen, ich wollte immerzu wissen wie es mit den beiden und dem Mordfall weitergeht. Die Zusammenhänge und geheimisse die sich in Las Vegas zusammengebraut haben, fand ich Interessant. Generell die Kulisse von Las Vegas war Klasse und passt perfekt zu der Geschichte. Die Erotik nimmt einen eher überraschend kleinen Teil der Geschichte ein, was mir aber gut gefallen hat, da sich die Geschichte so eher auf die Geheimnisse und auch das Leben der beiden fokussiert.

Bewertung:

4,5/5 ★

Fazit:

Eine geheimnisvolle romantische Geschichte, in die der Mordfall Spannung bringt. Diese Kombination hat mir wirklich gut gefallen und hätte ruhig mehr Seiten haben können, ich bin gespannt wie es weiter geht.

Anmerkung:
Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Blanvalet Verlag erhalten habe. Als Gegenleistung lese ich das erhaltene Buch und veröffentliche eine Rezension darüber (Read-to-Review Basis) Diese Gegenleistung beeinflusst nie meine Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen