Donnerstag, 16. November 2017

Rezension Sid(e) Effects - Lebe, als wenn es kein Morgen gibt

Titel: Sid(e) Effects –Lebe, als wenn es kein Morgen gibt (Band 1)
Autorin: Emma Smith

Klappentext:

Sidney Prescott ist nicht nur jung und sexy, sie leitet auch die renommierteste Werbeagentur an der Ostküste. Umso genervter ist sie, das ausgerechnet ihr neuer Kunde all den Erfolg und ihre Kontrolle ins Wanken bringen könnte. Denn Kontrolle ist für sie alles im Leben ...

Slim Shadows ist nicht nur Rockstar durch und durch, sein Ruf ist so miserabel das gute Werbung her muss. Er hat sich fest vorgenommen den Job durch zuziehen, um schnell wieder in eines der vielen Betten seiner ,,Dinger zu hüpfen. Der Plan könnte so gut sein, wäre Slim nur nicht Sidney begegnet. Die geheimnisvolle Frau mit der großen Klappe fasziniert ihn. Er möchte unbedingt hinter ihrer Fassade blicken. Aber es gibt einen Grund, warum das noch keiner tun durfte ...

Nacht gegen Finsternis, ein Spiel beginnt, das keiner gewinnen kann ...

Schreibstil:

Über die Autorin hatte ich bis jetzt nur durchweg positives gehört und kann dem vollkommen zustimmen. Sie schreibt sehr flüssig und hat eine schöne Wortwahl. Sie erzeugt Bilder im Kopf die sich anfangen zu bewegen. Die Zeit habe ich während des Lesens komplett aus den Augen verloren und auch wie schnell die Seiten verflogen ist kaum aufgefallen.
Charaktere:
Sid ist eine Geschäftsfrau. Sie ist nicht nur irgendeine, sondern auch noch richtig gut. Sie ist ein sehr starker und taffer Charakter die weiß, wie man sich als Frau durchsetz. Das hat mir wirklich unglaublich gut gefallen.  Sie weiß was sie will und hat einen unglaublichen Humor, der mir super gefällt. Sid ist eine Persönlichkeit die Standhaftigkeit besitzt, aber ihre Freude nicht verloren hat. Im Laufe des Buches lernen wir sie immer besser kennen und finden verschiedenes über sie heraus, was dem Buch unglaublich viel Tiefgang verleiht.
Slim kommt gerade zu Beginn des Buches total klischeehaft herüber. Der typische Bad Boy eben, den wir aus so vielen Büchern kennen und wenig wiedererkennungswert hat. Aber genau das verändert sich komplett im Laufe der Geschichte. Wir lernen ihn kennen, er bekommt einen Charakter und eine Geschichte. Sein Humor und seine Gedanken bei denen ich nicht nur einmal laut auflachen musste, machen ihn Stück für Stück einzigartig.
Über die Nebencharaktere erfahren wir immer nur etwas am Rande, aber in ihnen steckt sehr viel Potential.


Meinung:

Auch wenn ich zugebener Maßen am Anfang etwas skeptisch war, ob das Buch nicht zu Klischeehaft wird, konnte es mich vollends überzeugen. Wir treffen auf tolle einzigartige Personen, welche man lieb gewinnt. Man bekommt außerdem immer mal wieder etwas vom Showbuisness und dem Management einer Band mit, was ich persönlich ebenfalls sehr interessant fand. Beindruckt hat mich ebenfalls der Prolog des Buches. Dieser hat zum Anfang hin überhaupt keinen Sinn ergeben, aber lässt gleichzeitig nach beenden des Buches auf den nächsten Band spekulieren. Das Ende lässt einen förmlich vor Neugierde platzen.


Fazit:

Das Buch entwickelt sich durch seine detaillierten Charaktere und einem tollen Schreibstil zu einem echten Page-Turner, den man unmöglich aus der Hand legen kann.

Bewertung:

 5/5 ❤

Anmerkung:
Dies ist ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Eisermann Verlag erhalten habe. Als Gegenleistung lese ich das erhaltene Buch und veröffentliche eine Rezension darüber (Read-to-Review Basis) Diese Gegenleistung beeinflusst nie meine Meinung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen