Mittwoch, 5. April 2017

Rezension Losing it - Alles nicht so einfach

Fakten


  • Titel: Losing it - Alles nicht so einfach
  • Band: 1
  • Autorin: Cora Carmack
  • Verlag: Lyx

Klappentext:

Bliss Edwards steht kurz vor dem Collegeabschluss und ist immer noch Jungfrau. Um dem abzuhelfen, beschließt sie, sich auf einen One-Night-Stand einzulassen. Im letzten Moment bekommt sie jedoch kalte Füße und lässt den attraktiven Fremden allein im Bett zurück - der sich kurz darauf als ihr neuer College-Dozent entpuppt ...

Schreibstil:

Der Schreibstil von Cora Carmack ist einfach nur toll. Sie schreibt locker und leicht, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Sie schafft es den Leser in Ihre Welt zu ziehen und sich in die Charaktere hinein zu fühlen.

Charaktere:

Bliss .. ach was soll ich nur zu ihr sagen. Ich fand sie einfach nur fantastisch. Aus ihrem Kopf kamen Gedanken, wo man sich gefragt hat, wie die Autorin es geschafft hat sich sowas auszudenken... einfach nur Genial. Dies hat Bliss sehr natürlich und vorallem authentisch wirken lassen. Des öfteren musste ich laut auflachen, weil ich mit vielen nicht gerechnet hatte. Dennoch hat sie sich manchmal etwas naiv Verhalten und war nicht immer ganz Ehrlich zu sich selbst.
Garrick mochte ich auch sehr. Seine Leidenschaft hat man deutlich gespürrt. Er wusste was er will und hatte generell eine tolle Einstellung.
Kelsey war eine lustige und humorvolle Person, welche aber für mich eine zu kleine Rolle in der Geschichte gespielt hat, dafür das sie Bliss beste Freundin sein sollte.
Cade ist ein toller Typ, von dem man aber leider auch nicht sonderlich viel Erfahren hat, aus diesem Grund freue ich mich auf den nächsten Teil der von ihm Handeln wird.

Meine Meinung:

Es erwartet einen eine lockere Liebesgeschichte mit vielen Hintergrundinformationen zum Theaterspielen, welche sehr realitisch geschildert wurden. Die Geschichte hat viel Potiential und eine wunderbare Protagonisten, die durch ihre Tollpatischigkeit und ihre total unerwarteten und tollen Antworten sehr überzeugen konnte. Diese Gedanken hätten aus meinem Kopf stammen können, so verrückt wie diese waren. Dennoch hat es mir leider allgemein etwas an Tiefe gefehlt.

Bewertung

4,5/ 5 ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen